Thir Aslan

Thir Aslan

Offizieller Name des Landes: Königreich Thir Aslan

Einwohnerzahl: dünne Besiedelung (ca. 80.000)

Staatsform: Erbfolge Monarchie

Hauptexportgüter: Holz, Erze, Edelsteine, Honigprodukte

Hauptimportgüter: Gewürze, Luxusgüter

Kurze Beschreibung des Landes:
Das Land wurde laut Erzählungen vor einigen tausend von Jahren von Elfen bewohnt. Sie stellten die ersten Bewohner dar. Die Elfen nannten dieses Land Thir.

Jahrhunderte später kamen die ersten Menschen in diese Gegend. Elfen und Menschen lebten lange Zeit symbiotisch nebeneinander, wobei sich später die Elfen in ihre Stätten zurückzogen.

Vor ca. über 2500 Jahren erlebte das Land Thir seine finstersten Stunden als Sektierer versuchten das Land zu übernehmen. Nur mit vereinten Kräften der damaligen Magier und Elfen konnte das Land von ihnen befreit werden.

Nach dem sogenannten Chaoskrieg zogen sich die Elfen ganz aus dem Lande Thir zurück. Bis jetzt sind sie selten in diesem Lande gesichtet. Nur im Norden ist noch Zusatzlich gibt es ein faszinierendes Trail Bonus Feature, das insgesamt 6 Bonus- Spiele umfasst, was wiederum bedeutet, dass Sie mehr Gewinnchancen haben, wenn Sie spielen. eine größere Siedlung von Elfen bekannt. Auch sollen sich im Kristallwald, im Herzen des Landes, noch welche aufhalten.

Nach dem Rückzug der Elfen begann die Zeit der Fürstentümer Thirs. Sie war aber durchzogen von Intrigen, Machspielchen und Kriegen zwischen den Menschen und endete vor 1000 Jahren i m Großen Aslanischen Krieg, bei der junge Adelige Nobiak von Aslan die Fürstentümer im Kampf besiegt und unter der neuen Königskrone zu Aslan vereint hat. Mit diesem Zeitpunkt began beginnt die Geschichte des Königreichs Thir Aslan.

Thir Aslan liegt an der Westküste der Südlande. Die wichtigsten seiner Handelstädte befanden sich im Süden des Reiches an der Flussmündung der Ewa. Im Jahre 1003 n. A. ereignete sich jedoch eine Flutkatastrophe, gefolgt von einer Invasion dämonischer Kräfte, welche den gesamten Süden besetzten. Auf Grund seiner jetzigen Bewohner (finsteren Kreaturen und Schatten) wird dieser Landstrich fortan nur noch als die Düsterlande bezeichnet. Nur äußerst Mutige und Narren wagen es diese Gebiete zu betreten. Westlich des Stromes Arat erstreckten sich die Ländereien des ehemaligen Fürstentums Ilenia. Fast zum gleichen Zeitpunkt wie die Flutwelle im Süden trat dort eine große Seuche auf, durch die die Bevölkerung dort starb und gleichzeitig wieder als untot auferstand. Dieses Gebiet zu betreten ist fast noch gefährlicher als die Düsterlande. Der einzige Zugang des Landes zum Meer führt nun über die den Arat, einen gewaltigen Fluß, der sich durch die Untotenlande zieht. Über diesen Fluß gelangt man zur Stadt Rialon wo der gesamte Seehandel des Reiches abgewickelt wird.

Durch die Ereignisse der jüngeren Geschichte liegt das Reich im Umbruch. Die Könige kommen und die Usurpatoren gehen, was einen langen Bürgerkrieg schließlich zu einem positiven Abschluß gebracht hat.